Conditions for purchasing

Allgemeine Einkaufsbedingungen

1. Für unsere Bestellungen gelten nur diese Einkaufsbedingungen. Von diesen unseren Einkaufsbedingungen abweichende Bedingungen oder Ergänzungen müssen ausdrücklich schriftlich vereinbart werden.

2. Es sind nur schriftliche Bestellungen gültig. Mündliche Aufträge oder Abreden werden erst durch eine schriftliche Bestellung verbindlich.

3. Der Warenversand ist in der üblichen Form mittels Versandanzeige unverzüglich mitzuteilen.

4. Lieferungen sind frei Lager bzw. frei Verwendungsstelle vorzunehmen. Die Entladekosten gehen zu Lasten des Lieferers. Bei Bahnversand hat Lieferung frei Werk bzw. unserem Lager, einschl. Verpackung zu erfolgen.

5. Die Lieferung gilt als erfolgt, wenn die Sendung bei unserem Lager bzw. der angegebenen Versendungsstelle eingegangen und als einwandfrei befunden worden ist.
Mit Ablauf der Lieferfrist kommt der Lieferant ohne weitere Mahnung in Verzug, es sei denn, daß die Verlängerung der Lieferfrist vorher rechtzeitig schriftlich vereinbart wurde oder daß höhere Gewalt vorliegt, die der Lieferant jedoch zur Vermeidung des Verlustes seines Entschuldigungsrechts sofort anzuzeigen hat. Der Lieferant haftet für alle aus der Verzögerung entstehenden Schäden. Außerdem sind wir nach Ablauf einer zu stellenden angemessenen Frist berechtigt, die Annahme zu verweigern und uns anderweitig einzudecken. Hierbei entstehende Mehrkosten hat uns der Lieferant zu ersetzen.
Unbeschadet sonstiger Rechte können wir bei Überschreitung des Liefertermins für jede angefangene Woche Lieferverspätung 1% des Rechnungsbetrages als Vertragsstrafe verlangen und von einem Guthaben des Lieferanten einbehalten, ohne daß es einer Inverzugsetzung, eines Schadensnachweises oder eines Vorbehalts nach § 341 Abs. 3 BGB bedarf.

6. Die gänzliche oder teilweise Weitergabe des Auftrags an Subunternehmen bedarf der Zustimmung der JANZ AG. Abtretungen von Forderungen aus diesem Vertrag sind ohne Zustimmung unwirksam.

7. Jede Transportgefahr trägt der Lieferant. Ungeachtet der Schadensursache hat der Lieferant umgehend Ersatz zu leisten.

8. Die vereinbarten Preise sind Festpreise. Sie verstehen sich einschließlich Versicherungskosten, Fracht, Zoll, sonstiger Belastungen oder Nebenleistungen sowie der gesondert auszuweisenden Verpackungskosten frei unserem Werk bzw. Lager. Mehrkosten für zusätzliche Wünsche tragen wir.
Allgemeine Nachlässe auf Listenpreise oder auf Preise von Serienfabrikaten sind auch uns zu gewähren. Treten während der Abwicklung des Auftrages Preisentwicklungen ein, die für den Lieferanten oder für uns die Einhaltung der dem Abschluß zugrunde liegenden Preise als unzumutbar erscheinen lassen, haben beide Vertragspartner das Recht, vom Vertrag zurückzutreten.
Der Lieferant hat bei Absendung die Fracht- und Versicherungskosten voll zu zahlen. Für frachtfrei zurückgesandte Verpackung, erhalten wir den berechneten Betrag voll gutgeschrieben.

9. Zahlungen erfolgen nach unserer Wahl innerhalb von 14 Tagen mit 2% Skonto oder innerhalb von 60 Tagen netto. Die Zahlungsfrist beginnt mit Rechnungseingang, frühestens jedoch mit Wareneingang.
Bei Teillieferungen beginnt die Zahlungsfrist erst mit der letzten Lieferung, es sei denn, daß es sich um einen Sukzessivlieferungsvertrag handelt. Für die Bezahlung sind die bei der Ankunft im Werk oder Lager ermittelten Mengen maßgebend. Der Lieferant erhält für die Nachprüfung unserer Feststellungen eine angemessene Frist.
Wir sind berechtigt, mit Gegenforderungen jeder Art aufzurechnen.
Die Zahlung gilt als erfolgt:
a) bei Banküberweisungen mit dem Tage, an dem die von uns beauftragte Bank oder Kasse den Überweisungsauftrag an das ausführende Kreditinstitut absendet.
b) bei Hingabe von Zahlungsmitteln (Bargeld oder Scheck) am Tage der Übergabe oder Absendung.

10. Der Lieferant übernimmt die Gewähr für bestes Material, gute sachgemäße und saubere Arbeit, zweckmäßige Konstruktion und Anordnung und einwandfreies Arbeiten aller die Lieferung umfassenden Teile für die Dauer mindestens eines Jahres, gerechnet vom Eingang der Ware, sofern nichts anderes vereinbart ist. Treten in der angegebenen Zeit infolge schlechten oder minderwertigen Materials, fehlerhafter Konstruktion oder Anordnung sowie unsachgemäßer Herstellungsweise Mängel auf, so hat der Lieferant nach Aufforderung in angemessener Frist auf seine Kosten nach unserer Wahl, die Mängel zu beseitigen oder Ersatz zu stellen. Ergebnisloser Fristablauf berechtigt uns, auf Kosten des Lieferanten die Beseitigung der Mängel oder die Gestellung des Ersatzes anderweitig zu veranlassen. Der Lieferant hat zu beweisen, daß die Mängel nicht auf die vorgenannten Ursachen zurückzuführen sind. Durch die Annahme der Lieferung sowie durch die Bezahlung der Rechnung ist der Lieferant von der ihm nach den Bedingungen oder Gesetzen obliegenden Gewährleistung für Güte, Haltbarkeit und vertragsgemäße Leistungsfähigkeit der Lieferung nicht befreit.
Die Gewähr erstreckt sich auf alle der Lieferung beigegebenen oder nachträglich beim Lieferanten bestellten Ersatzteile. Für letztere beginnt die Gewährleistungsfrist mit dem Tage der Lieferung. Die Verjährung von Ansprüchen und der Fristablauf für die Ausübung von Rechten bei mangelhafter Lieferung ist während der Gewährzeit gehemmt.

11. Beanstandungen haben sofort nach Empfang der Ware zu erfolgen. Durch spätere Mängelrügen entsteht kein Nachteil, wenn die Mängel im ordnungsgemäßen Geschäftsgang erst später entdeckt werden. § 377 HGB gilt insofern nicht.
Auf Wunsch des Lieferanten werden die Waren auf seine Rechnung und Gefahr zurückgesandt. Jedoch haben wir das Recht, die Waren so lange zurückzuhalten, bis unsere gesamten Ansprüche aus der Lieferung befriedigt sind.

12. Modelle, Zeichnungen, Muster sowie Produktionsunterlagen für Leiterplatten sind sofort nach der Lieferung kostenfrei zurückzusenden. Vervielfältigung oder Veränderung ist untersagt und führt zu Schadenersatzansprüchen.

13. Wir sind berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten oder Schadenersatz zu verlangen, wenn der Lieferant oder eine mit seinem Wissen bei Vorbereitung, Abschluß oder Durchführung des Vertrages tätige Person einem Mitarbeiter oder Beauftragten von uns oder in dessen Interesse einem Dritten Vorteile irgendwelcher Art in Aussicht stellt, verspricht, anbietet oder gewährt.

14. Eine Verletzung der Einkaufsbedingungen berechtigt uns, Ersatz für die dadurch entstehenden Kosten und Schäden ohne oder nach Rücktritt vom Vertrag zu verlangen.

15. Die uns zustehenden gesetzlichen Rechte werden durch diese Einkaufsbedingungen nicht aufgehoben oder eingeschränkt.

16. Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Paderborn.

 

Janz Tec AG
Paderborn