Secure Appliance

Industrial Security ist ein Kernthema für die Realisierung neuer Produktions- und Geschäftsmodelle im Industrie 4.0 Umfeld. Die Erfassung, Verarbeitung, Synchronisation und Bereitstellung von Informationen in einem weltweiten und jederzeit verfügbaren Netzwerk ist die Basis für diese Ansätze. Gleichzeitig bergen der Ausfall bzw. die Verwundbarkeit des Netzwerkes hohe Risiken, die sich u.a. in Produktionsausfällen und dem unautorisierten Zugriff auf vertrauliche Informationen wie Produktions- und Designdaten manifestieren können.

Mit unserer Secure Appliance bieten wir eine Plattformlösung, welche von Beginn an unter dem Aspekt des optimalen Schutzes von Information im Netzwerk entwickelt wurde und durch ihre modulare Architektur eine flexible kundenspezifische Auslegung ermöglicht. Unterschiedliche Konnektoren zu Enterprise Plattformen und industriellen Schnittstellen ermöglichen eine nahtlose Integration in die jeweilige Systemlandschaft.

Die Secure Appliance ist in verschiedenen Sicherheitsstufen mit den bestehenden Gerätetypen von Janz Tec der Bereiche Embedded Computing und Industrie PC umsetzbar.

Ihr Nutzen

Der Brückenkopf für Ihre IT-Infrastruktur:
Stellen Sie Daten und IT-Dienste überall zur Verfügung – sicher und zuverlässig.

Baukastenprinzip:
Sie wählen die Hardware- und Software-Module aus, die für Ihren Anwendungsfall relevant sind.

Nahtlose Integration in Ihre Systemlandschaft:
Zahlreiche industrielle Schnittstellen und Konnektoren zu verschiedenen Enterprise Plattformen sind verfügbar und erleichtern die Integration in die Systemlandschaft des Kunden.

Plattformlösung Secure Appliance

janz_tec_secure_appliance_grafik_DE_ohne_ueberschrift_1200px

Industrial Security Features

  • Manipulationssicherheit: Die Secure Appliance erkennt unberechtigte Zugriffe auf die Geräte-Elektronik und Manipulationsaktivitäten.
  • Remote AAA Infrastruktur: Zugriff auf die Appliance und deren Ressourcen werden zentral durch die "Authentication, Authorization, and Accounting (AAA)"-Infrastruktur des Unternehmens kontrolliert – auch offline.
  • Verschlüsselte Kommunikation: Daten werden dem aktuellen Stand der Technik entsprechend nur verschlüsselt übertragen.
  • Sichere Speicherung: Alle Daten werden nur verschlüsselt gespeichert. Die Appliance stellt somit einen geschützten Ablageort für Ihre Daten bereit.
  • High Assurance Boot: Um Manipulationen zu verhindern, führt das Gerät ausschließlich signierte und zertifizierte Software aus.
  • Secure multi-channel network access: Zugriff auf lokale Netzwerke oder das Internet kann je nach Bedarf über verschiedene Kanäle (Kabel, LTE, UMTS etc.) bereitgestellt werden.
  • Standortüberwachung: Die Secure Appliance kann ausschließlich an der dafür vorgesehenen Position betrieben werden, um unautorisierten Transport und Missbrauch zu verhindern.
  • Fernzugriff und -konfiguration: Die Secure Appliance kann, unabhängig von ihrem Standort, von Ihrer Firmenzentrale aus überwacht und konfiguriert werden.

Kundenspezifisches modulares Design

Hardware-Module

Der Einsatz verschiedener Hardware-Module erlaubt die Anpassung der Secure Appliances an den jeweiligen Einsatzzweck. So können beispielsweise die Kommunikationsfähigkeiten des Systems modular erweitert werden um so unterschiedliche Kanäle wie WLAN, Mobilfunk oder Satellitenkommunikation abzudecken.

In Szenarien, in denen ein System an öffentlich zugänglichen Orten zum Einsatz kommt, ist es erforderlich, einer Manipulation durch Unbefugte vorzubeugen. Dementsprechend ist der Einbau geeigneter Schutzmaßnahmen als Baustein verfügbar.

Software-Module

Ebenso wie die Hardware ist auch die auf der Secure Appliance zur Verfügung stehende Software modular aufgebaut. Je nach Einsatzzweck sind so verschiedene Kommunikations- und Sicherheitskomponenten einsetzbar. Diese ermöglichen beispielsweise eine verschlüsselte Übertragung von Daten, eine feingranulare Steuerung von Autorisierungen für Applikationen und Dienste, oder eine Überprüfung des Gerätestandorts. Die Gewährleistung der Manipulationssicherheit der Software ist ein Hauptbaustein.

Konnektoren zu Enterprise Plattformen

Die Sammlung und Übertragung von Daten ist nur sinnvoll, wenn diese Daten anschließend verarbeitet und gewinnbringend eingesetzt werden. Durch Konnektoren zu unterschiedlichen Plattformen, Visualisierungen und Auswertungsapplikationen unterstützt die Secure Appliance unterschiedlichste Anwendungsfälle. Darüber hinaus können Funktionen zur Vorverarbeitung von Daten auf der Secure Appliance bereitgestellt werden.

Konnektoren zu industriellen Schnittstellen

Die Integration von industriellen Schnittstellen ist von Anfang an eine Kernkompetenz der Janz Tec AG. Über standardisierte Schnittstellen wie CAN, CANopen RS232/485 oder OPC UA können Maschinen, Anlagen und Fahrzeuge problemlos angebunden werden.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

hoffmann_Harald_350x280

Ihr Ansprechpartner

Dr. Harald Hoffmann
+49 52 51 / 15 50 0
mailjanztec.com

zum Kontaktformular

Harald Hoffmann ist Senior Consultant bei Janz Tec in Dresden. Davor war er unter anderem mehrere Jahre als Systems Engineer und Projektmanager im Luftfahrtumfeld tätig. Software-Entwicklung, Secure Appliances und Systems Engineering zählen zu seinen Fachgebieten.